Mein Name ist Gabi Herzog. Seit 1986 bin ich im Schuldienst tätig und habe an vielen Schulen und unterschiedlichen Schulformen im Emsland unterrichtet. Im August 2008 wurde ich an die Michaelgrundschule versetzt, da die Grundschule Herbrum, an der ich zuletzt tätig war, geschlossen wurde.

Fast zeitgleich wurde ich gebeten, eine Ausbildung als Beratungslehrerin zu beginnen. Seit August 2009 absolviere ich nun ebendiese Ausbildung im Studienseminar Hildesheim. Diese Fortbildung ist für mich eine persönliche Bereicherung. Ich stehe der Schule, d.h. Schülern, Eltern und Kollegen bereits jetzt für Beratungen zur Verfügung. Dafür bitte ich Sie jedoch, telefonisch einen Termin, möglichst für freitags, zu verabreden. Ich bin dann ab 11.15 Uhr für Sie zu sprechen. Unsere Schüler können mich natürlich jederzeit ansprechen.

Grundsätzlich aber lehne ich Tür- und Angelgespräche ab, da sie häufig zu einer oberflächlichen Herangehensweise bei der Problemlösung führen. In einer ruhigen Atmosphäre lassen sich Schwierigkeiten viel besser bearbeiten.

Als Beratungslehrerin erfülle ich meine Aufgaben in Zusammenarbeit mit den Fach- und Klassenlehrern sowie der Schulleitung und in Abstimmung mit der zuständigen Schulpsychologie und der Schulaufsicht. Auch stehe ich in Kontakt zu den Beratungs-, Betreuungs- und Therapieeinrichtungen unseres regionalen Umfelds.

Für den Beratungsprozess sind folgende Prinzipien wichtig:

Freiwilligkeit: Ratsuchende sind von sich aus bereit, ihre Anliegen in einer akzeptierenden Atmosphäre darzulegen und sich im Sinne von "Hilfe zur Selbsthilfe" unterstützen zu lassen.

Vertraulichkeit: Ratsuchende können sicher sein, dass die Sachverhalte, die sie dem Beratungslehrer anvertrauen, der Schweigepflicht unterliegen und nur mit ihrem Einverständnis an andere weitergegeben werden dürfen.

Unabhängigkeit: Der Beratungslehrer ist neutral und die Beratung erfolgt nicht auf Weisung oder mit einem Auftrag von anderen.

Verantwortlichkeit: Der Beratungslehrer greift nicht in die Verantwortungsbereiche anderer Schulmitglieder ein und überträgt dem Ratsuchendem weitgehend die Eigenverantwortung für die Umsetzung von Empfehlungen und gemeinsam erarbeiteten Handlungsschritten.

 

Dem Beratungskonzept unserer Schule entnehmen Sie bitte die ausführlichen Informationen zum Beratungsfeld.

Werbung